Kapitalmärkte: Starker Einbruch

Analysis of European Biotech Companies on the Stock Market 2019

Bericht als PDF herunterladen

Berlin, 22.10.2019 – Die Biotech-Aktivität an den Aktienmärkten ist im Jahr 2019 deutlich zurückgegangen. Zu diesem Ergebnis kommt der jüngste Kapitalmarktbericht der BIOCOM, der im Oktober veröffentlicht wurde.

Nur zwei europäische Unternehmen gingen im ersten Halbjahr an die Börse: Marinomed Biotech sammelte 22,4 Mio. € an der Wiener Börse, während der Nasdaq-IPO der österreichischen Hookipa Biotech AG insgesamt 74,4 Mio. € erzielte. Laut der BIOCOM-Analyse liegen auch die Volumina der Kapitalerhöhungen bisher auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Die 241 europäischen Biotech-Unternehmen haben bis zum ersten Halbjahr 2019 insgesamt 1,74 Mrd. € an Finanzmitteln eingeworben – 32% weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (2,54 Mrd. €).

Allerdings zeichnet sich am Horizont eine Belebung ab: In den ersten Wochen des dritten Quartals konnten einige Unternehmen erhebliche Kapitalerhöhungen und IPOs verzeichnen. Dies gilt etwa für die Zweitnotierung des dänischen Biotech-Unternehmens Genmab im Juli, und auch für eine Reihe größere Kapitalerhöhungen und Nasdaq-IPOs europäischer Biotech-Unternehmen, die im September und Oktober stattfanden.

Der BIOCOM-Bericht „Analysis of European Biotech Companies on the Stock Markets“ gibt einen Überblick über den aktuellen europäischen Biotech-Börsensektor. Seit 2012 umfasst er Börsengänge, Folgefinanzierungen und Zweitnotierungen an allen wichtigen Wertpapierbörsen in Europa sowie an der US-amerikanischen Nasdaq.

Den vollständigen Bericht herunterladen

Was können wir für Sie tun?

Haben Sie Interesse an unseren Produkten oder Dienstleistungen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterbreiten Ihnen sehr gerne ein unverbindliches Angebot – flexibel und direkt auf Sie zugeschnitten. Und natürlich können Sie uns auch direkt anrufen +49 (0)30 2649210